Menu

Archiv 2017

Otterstein-Realschule aus Pforzheim kommt zu Besuch am 14.12.17

Anfang des Schuljahres hat Baumetall-Chefredakteur Andreas Buck (der Vater eines Schülers), Herrn Daniel Lindenmann (Lehrer) auf die Idee gebracht das Europäische Klempner- und Kupferschmiede-Museum in Karlstadt zu besuchen. Alle sind gespannt! Am 14.12.2017 war es dann so weit, die Otterstein-Realschule aus Pforzheim kam mit allen „Technikern“ aus der Klassenstufe 8 mit dem Reisebus angerückt. Friedel Behr, ehemaliger Meister und Hausmeister Detlef Neckermann waren an diesem Tag verfügbar und werkelten mit den Schülerinnen und Schülern in der Museumswerkstatt, während Klaus Hofmann die andere „Hälfte“ durchs Museum mit einer Führung schleuste. Lt. Herrn Daniel Lindenmann gibt es für die Klassenstufen 7-10 das Fach Technik als sog. „Wahlpflichtfach“ zu wählen. In der Klassenstufe 8 steht schwerpunktmäßig das Thema „Metall“ im Bildungsplan. Aktuell bearbeiten die Schülerinnen und Schüler „Aluminium“ und lernen dabei Sägen, Feilen, Bohren. Das die Exkursion eine sehr gelungene Bereicherung zum klassischen Schulalltag darstellte steht außer Frage. Vorstandsmitglied Klaus Hofmann bei der Führung durchs Museum Schüler aus Pforzheim beim Sicken eines Kupferbechers

  

Workshop Dachentwässerung Klempner Magazin am 23.11.2017

Am 23.11.2017 veranstaltete das Klempner Magazin einen Workshop bezüglich Dachentwässerung. Eine Schulung, sowie Übungen mit einem PC-Programm anhand von Projekten aus der Praxis, lies die 10 Teilnehmer gespannt zuhören.

   

Klempnerfachtagung 08./09.11.2017 & Baumetall-Treff - Thema Fassaden am 09.11.2017

In den vergangenen Tagen trafen sich Experten aus dem Spenglerbereich zur Fachtagung Klempnertechnik im Klempner- und Kupferschmiedemuseum in Karlstadt. Vielen Dank an alle Referenten für die interessanten und informativen Fachvorträge.

 

 

Die Veranstaltung war ein BAUMETALL-Treff der sich mit dem Thema Fassaden in Klempnertechnik befasste. Das Thema war offensichtlich dermaßen interessant, dass sich zahlreiche Gäste angemeldet hatten. Diese kamen aus Deutschland, Österreich, Italien. Fachreferenten von Rheinzink, Prefa und Innotec werteten das Programm fachlich extrem auf. Außerdem stellten Mitglieder des BAUMETALL-Treffs ein neues Format vor, welches im kommenden Jahr viel Aufsehen erregen wird. Die Abendveranstaltung im Museum verband das Netzwerken und den Gedankenaustausch der Kollegen geschickt miteinander. Eine Wiederholung ist vorgesehen!

 

Neuer Zeitstreifen seit Ende Oktober 2017 im Museum - 15 informative Meter

Im Europäischen Klempner- und Kupferschmiedemuseum in Karlstadt können Interessierte ab sofort eine 15 m lange Zeitreise entlang des neuen Zeitstreifens unternehmen. Dabei erfahren sie zahlreiche Details über die Entstehungsgeschichte der Metalle von der Steinzeit bis in die Zukunft.

 

Der Museumsvorstand freut sich über die neuen Infotafeln zur Geschichte der Metallverarbeitung.

Museumsbesuche - Jahrgangs-Gruppe aus Flörsheim/Freundeskreis-Münchner Innung/Altherrenmannschaft-Karlstadt;

Am 15.09.2017 führte Mario Bott eine Jahrgangs-Gruppe, alle so um die 65 Jahre aus Flörsheim, durch das Museum. Die 40 Teilnehmer lauschten gespannt, was Mario Bott über die Geschichte des Museums zu erzählen hatte.

Am 20.10.2017 besuchte unser Vorstand Ulrich Leib mit dem Freundeskreis der Münchner Innung das Museum. Der Besuch im Museum und vor allem das Gebäude selbst hat die Teilnehmer sehr beeindruckt. Unsere Reisegruppe ist nach einem schönen Wochenende in Unterfranken wieder gut zu Hause angekommen.

 

Bei einer Wanderung machte unser Kassenprüfer Helmut Kraft (zweiter von links) mit den Kameraden seiner Altherrenmannschaft im Museum Station. Schatzmeister Klaus Hofmann erzählte über die Entstehung der Berufsbilder, die Entwicklung von Materialien, Werkzeugen und Maschinen, Bedeutung der Zünfte, das neue Konzept und vielem mehr. Nach eineinhalb Stunden zog Helmut Kraft mit seiner Gruppe in die Heckenwirtschaft nach Karlburg weiter.

 

Motorradfahrt mit Dachdeckern und Klempner am 09.09.2017

Auch 2017 plante die Fa. Robert Brückel GmbH & Co. KG, Langgöns eine Motorradfahrt mit Dachdeckern und Klempnern. Es war ein Erlebnis für Kunden und Mitarbeiter das Museum zu besuchen. Herr Mario Bott hat sehr kurzweilig und spannend die Hintergründe zum Museum und der Geschichte der Bauklempnerei erläutert. Die Gespräche am Abend im Restaurant waren eindeutig, alle Teilnehmer waren begeistert, so Veranstalter Marcus Weiss.

   

Arbeitskreis ZVSHK & Fachverband Stuckateur Baden Württemberg tagten am 05.09.2017 im Musuem

Der Arbeitskreis "Merkblatt Metallanschlüsse an Putz und WDVS-Systeme" des ZVSHK und des Fachverbandes Stuckateur Baden Württemberg, trafen sich am Dienstag, den 05.09.2017 mit 15 Teilnehmern zu seiner abschließenden Sitzung im Museum.

  

Spende von "Anti-Ermüdungsmatten" Ende August 2017

Die Stiftung Europäisches Klempner- und Kupferschmiede-Museum e.V. bedankte sich ganz herzlich für die Spende von "Anti-Ermüdungsmatten. Mit ihrer großzügigen Unterstützung hat die Firma Maschinen Stockert Großhandels GmbH, Hohenbrunn, einen wertvollen Beitrag zur technischen Ausstattung des Museums beigetragen.

Workshopreihe // Herbst-Termine 2017

Gymnasiasten sanieren Schulhaus - 04. und 06.07.2017

Gymnasiasten sanieren Schulhaus.

Mithilfe der 9. Klassen machte die Sanierung des Friedrich-List-Gymnasiums (FLG) Fortschritte – wenn auch nur im Modell. Dank der beiden 9. Klassen des Friedrich-List-Gymnasiums (FLG) in Gemünden konnte die Sanierung der Schule, wenn auch nur am Modell, neue Fahrt aufnehmen, schreibt die Schule in einem Pressetext. Die beiden Klassen besuchten jeweils mit Referendarin Monika Kremer das Europäische Klempner- und Kupferschmiede-Museum in Karlstadt, wo Museumsreferentin Karin Glassen sie empfing und kurz über die wichtigsten Eckdaten des Museums informierte. Fortan war die laufende Sanierung des FLG Mittelpunkt des Geschehens. Die Schüler sollten ein von der Lehrerin selbst gebautes Modell des Schulhauses in Kleingruppen sanieren. Die Exkursion war eingebettet in den Lehrplan der 9. Jahrgangsstufe zum Thema Metalle und Metallbindung im Chemieunterricht. Die Schüler testeten mithilfe einer Infrarot-Kamera verschiedene Materialien auf ihre Wärmeleitfähigkeit, stellten unter der Aufsicht der beiden Spenglermeister Behr und Detlev Neckermann selbstständig kleine Dachrinnen her, löteten diese an das Dach des Modell-Schulhauses und prüften sie auf Tauglichkeit, indem sie mit einer Gießkanne einen künstlichen Regenschauer herbeiführten. Außerdem mussten ein Stromkreis mit einer Glühbirne gebaut werden, um das sanierte FLG in neuem Licht erstrahlen zu lassen, und ein Schmuckstück aus Metall geformt werden. Neben diesen praktischen Stationen kamen Informationstafeln und Ausstellungsstücke des Museums zum Einsatz, sodass die Schüler wesentliche Informationen zum Beruf und den Arbeitstechniken des Spenglers erhielten. Die beiden begleitenden Lehrer Dr. Elenore Hose und Michael Schneider fanden laut Pressebericht, dass die Exkursion eine sehr gelungene Bereicherung zum klassischen Schulalltag darstelle. Klaus Hofmann, einer der Vorsitzenden des Europäischen Klempner-und Kupferschmiede-Museums, war von dem Projekt ebenfalls begeistert und würde sich über eine weitere Zusammenarbeit mit dem FLG freuen.

                              

Sommerfest der Sing- und Musikschule Karlstadt mit Auftritten der Nachwuchsmusiker

Trotz der "Kulinarischen Meile" und nicht ganz sicherer Wetterlage, war das Sommerfest der Sing- und Musikschule Karlstadt am 15.07.2017 ein runder Erfolg. Zahlreiche Besucher bekamen von Schülern und Lehrkräften aus allen Bereichen der Musikschule ganz schön "was auf die Ohren".

"Herr Tuhr geht gern auf Tour und zuhause ist er selten nur", sang der Kinderchor beim Sommerfest im benachbarten Klempnermuseum.

  

Museumsbesichtigung - Staatliche Berufsschule Miltenberg Abt. Klempner

Mit dem „besten Dank“ an Mario Bott für die interessante Führung und die Bereitschaft die gesamte Klempnerklasse bei „32 Grad“ durch das Museum zu führen, endete die Besichtigung der Staatl. Berufsschule Miltenberg, Abteilung SHK-Berufe-Schwerpunkt KLEMPNER am Dienstag den 27.06.2017.

Mitgliederversammlungen am 19.05.2017 in Karlstadt

Bereits vor der iib-Mitgliederversammlung 2017 und anschließender Abendveranstaltung mit Starkoch Bernhard Reiser, fand am Vormittag die Mitgliederversammlung des „Europäischen Klempner- und Kupferschmiede-Museums e.V.“ statt, zu der rund 20 Teilnehmer anwesend waren. Bereits zu Beginn der Mitgliederversammlung 2017 hatten sich die anwesenden Mitglieder die Neuheiten im Museum erläutern und vorführen lassen. Es wurde festgestellt, dass das Museum einen hohen Stand erreicht hat. Anschließend begrüßte der 1. Vorsitzende Jens Sperber die Anwesenden und gab einen Rückblick auf das Jahr 2016.

       

Klempner Magazin engagiert sich im Museum - Workshop Dachentwässerung

Erstmals bietet auch das KLEMPNER MAGAZIN am 23.11.2017 einen Workshop in unserem Museum an, dabei geht es um das komplexe Thema „Rinnenberechnung nach DIN EN12056“. Anmeldungen werden ab sofort angenommen.

Museum beim Klempnertreff in Münster

Auf Einladung von Klaus Siepenkort (Redakteur der Fachzeitschrift KLEMPNER MAGAZIN) vertrat unser Vorstandsmitglied Klaus Hofmann die Stiftung beim Jubiläumsklempnertreff in Münster. Dabei hatte er nicht nur am Infostand in der Lounge des Tagungshotels Gelegenheit bei zahlreichen Gesprächen für unser Museum zu werben, auch im Plenum konnte er anhand einer Powerpoint-Präsentation die Neuerungen dem Fachpublikum vorstellen.

    

Baumetall-Workshop 5

Im 5. BAUMETALL-Workshop in diesem Jahr lernten die Teilnehmer, mit welcher App die Aufmaßerfassung auf der Baustelle am einfachsten und schnellsten gelingt. Mit der Software 3D-DachCAD lassen sich auf dem Smartphone 3D-Gebäude konstruieren oder unterschiedliche Dachflächen verschneiden, inklusive Dachgauben! Die entsprechenden Zeichnungen können ebenfalls generiert werden. Und weil auch bei digitalen Medien Übung den Meister macht, wurden die Funktionen im Workshop gleich praktisch am Dachmodell von Prefa geübt. Die Haupt- und Zusatzmodule der Software ermöglichen neben der Datenerfassung, Weiterleitung ans Büro und Erstellung eines Leistungsverzeichnisses mit Artikelliste auch die Kalkulation sowie Windsog- oder Neigungsberechnung.

Auf die Plätze fertig KUNST

Am 06.04.2017 fand der erste Workshop in der neuen Werkstatt statt. Die Fachzeitschrift „Baumetall“ und der Kupferhersteller „Aurubis“ hatten unter dem Motto „Kreative Kupferwerkstatt“ herausragende Spenglermeister und renommierte Architekten – unter anderem aus Berlin und Hamburg – nach Karlstadt eingeladen. Unter der Anleitung der Freiburger Künstlerin Manuela Geugelin falzten, kanten und trieben Zweier-Teams aus je einem Spengler und einem Architekten das Kupferblech mit dem Ziel, Kunstwerke zu schaffen.

   

Arbeitskleidung für Klempner neu auf der Galerie

Während in Keller alte Arbeitstechniken der Klempner und Kupferschmiede gezeigt werden und im Erdgeschoß historische Werkstätten der beiden Berufe besichtigt werden können, soll auf der Galerie im Bereich „Aus- und Weiterbildung“ die moderne Seite des Berufs dargestellt werden. Auf Vermittlung der Pfister & Pfrang GmbH aus Waldbüttelbrunn spendierte der Ausstatter für Berufskleidung FRISTADS KANSAS Deutschland GmbH (Norderstedt) zwei Puppen mit attraktiver und funktionaler Arbeitskleidung für Klempner. Am 30. März waren Daniel Spengler (FRISTADS KANSAS) und Alfred Völker (Pfister & Pfrang) bei uns im Museum und bauten die Puppen samt Arbeitskleidung auf. Auf Infotafeln sollen dann der Ausbildungsberuf sowie die Weiterbildungsmöglichkeiten (Meister, Techniker, Studiengang Gebäudehülle) vorgestellt werden. Ein Highlight dieses Bereichs soll die Präsentation von Meisterstücken werden.

   

SpenglerTV-Image-Film-Dreh

Am 29.03.2017, passend zur Vorstandssitzung des Klempnermuseums kam das SpenglerTV-Team um mit den Dreharbeiten für einen Imagefilm zu beginnen. Einige unserer Vorstände hatten sich bereit erklärt ein Interview vor der Kamera zu geben. "TOLL, alle haben dies mit Bravour gemeistert".

   

Erste Vorstandssitzungen im neuen Jahr 2017

Am Mittwoch den 29.03.2017 trafen sich die Vorstandschaft des Klempner- und Kupferschmiede-Museums, sowie die Vorstandschaft des iib´s zur "ERSTEN SITZUNG" im neuen Jahr 2017. Ein wichtiger Punkt war die Einladung zur Mitgliederversammlung 2017 des Museums, die am 19. Mai 2017 im Klempner- und Kupferschmiede-Museum stattfand.

                             

Leben in der Bude

 Multimedialer Werkstattkeller - Seit dem Jahreswechsel 2015/2016 wird das neue Museumskonzept inklusive Einrichtung einer funktionalen Museumswerkstatt im Untergeschoss (Bild links) umgesetzt. Multimedia-Tafeln vermitteln zusätzliche Informationen über zahlreiche Arbeitstechniken von Klempnern und Kupferschmieden.

 Neue Workshop-Werkstatt - Die wichtigste Neuerung kommt den Museums-Workshops zugute, welche bisher an behelfsmäßigen Arbeitsplätzen abgehalten wurden. Seit kurzem befinden sich moderne Werkbänke, die Platz für 12 Seminarteilnehmer bieten ebenfalls im Untergeschoss (Bild rechts). Ab April 2017 kann dann der erste Workshop in der neuen Museumswerkstatt stattfinden.

                                 

Mitgliederversammlung am 19. Mai 2017 im Musuem

An alle Mitglieder! Merken Sie sich den Termin schon mal vor! Am 19.05.2017 findet im Klempner- und Kupferschmiede-Museum Karlstadt die Mitgliederversammlung statt. Wir basteln bereits an der Einladung und lassen sie Ihnen zeitnah zukommen. Also vormerken!

Betriebsausflug

Am 01.02.2017 besuchte die Fa. M. Dörr GmbH, Teningen-Nimburg bei Freiburg im Zuge eines Betriebsausflugs der Klempnermuseum. Anschließend gab es Kaffee & Kuchen nach einer interessanten Zeitreise durch das Museum.

  

Startschuss Baumetall-Workshop-Reihe 2017

"Startschuss" am 02.02.2017 war der erste Baumetall/Workshop - Jetzt geht´s rund. Bei diesem Workshop ging es nicht nur darum Rundbogenprofile zu montieren, des weiteren wurde auch die Grundlage für eine solide Kalkulation vermittelt. 11 Teilnehmer nutzten die einmalige Chance. An einem eigens angefertigten Dachmodell, trainierten die Teilnehmer die Montage entsprechender Profile.

   

Lehrlings-Workshop

Am 21.01.2017 fand ein Lehrlings-Workshop im Klempnermuseum Karlstadt statt. Lehrlinge der Firma Binder & Sohn GmbH, Lummel GmbH & Co. KG, Leib GmbH und Reinhart GmbH erhielten in einem abwechslungsreichen, lebendigen Seminarablauf eine Fülle von praxisnahen Tipps und Anregungen, die aus langjähriger Erfahrung entstanden sind.

  

 

Das "große Umräumen" im Museum Teil 2

Das große Umräumen im Museum ging auch im Dezember weiter. Wie schon berichtet, wurden alte Maschinen aus dem Keller geholt und anderweitig platziert, um Platz für die Einrichtung der Museumswerkstatt zu schaffen. Dann kamen sie, 11 Werkbänke. Heiko Baume & Detlev Neckermann übernahmen den Aufbau der Werkbänke im Keller. Ergänzt mit entsprechendem Werkzeug, können ab 2017 professionelle Workshops in der Museumswerkstatt abgehalten werden.


Europäischen Klempner- und Kupferschmiede-Museum Karlstadt - Umräumen
Europäischen Klempner- und Kupferschmiede-Museum Karlstadt - Umräumen

Das "große Umräumen" im Museum

In der letzten Novemberwoche stand im Museum das große Umräumen an. So wurden alte Maschinen aus dem Keller geholt und anderweitig platziert, um Platz für die Einrichtung der Museumswerkstatt zu schaffen. Dafür wurden von der Firmen Schechtl und Prinzing neue Maschinen angeliefert und im Laufe dieser Woche kommen noch 11 Werkbänke hinzu. Ergänzt mit entsprechendem Werkzeug, können ab 2017 professionelle Workshops in der Museumwerkstatt abgehalten werden. Ein weiterer wichtiger Schritt beim Ausbau des Museums zum Kompetenzzentrum der Spenglerbranche.


Europäischen Klempner- und Kupferschmiede-Museum Karlstadt - Umräumen
Europäischen Klempner- und Kupferschmiede-Museum Karlstadt - Umräumen